3 bekannte Aufkleber Kampagnen im Detail

Werbeaktionen oder spezielle Aufrufe, die mit Hilfe von Aufklebern “ins Leben gerufen werden” und die sich auch durch ihren nachhaltigen Effekt auszeichnen, gibt es bekanntlich einige. Überhaupt ist es ja das Ziel von Aufklebern, buchstäblich “nachhaltig” im Gedächtnis “haften zu bleiben”. Anders als bei einem Flyer, der mitunter ohne Weiteres “vom Winde verwehen” kann – und zwar mit samt seiner Werbebotschaft oder mitsamt seiner Aussage, kann dergleichen bei einem Aufkleber so gut wie nicht passieren. Ganz im Gegenteil. Je nach verwendetem Obermaterial und je nach aufgetragenem Kleber kann es sogar sein, dass der Aufkleber, und damit selbst noch seine Botschaft, auch noch nach vielen Jahren ins Auge fällt. In diesem Zusammenhang ist es übrigens stets unerheblich, ob die Aussage, die vermittelt werden soll, positiver oder negativer Art ist. Drei noch heute sehr bekannte Kampagnen, bei denen in erster Linie Aufkleber zum Erfolg beigetragen haben, sind unter anderem diese: 

“Atomkraft – nein danke!” – Aufkleber Kampagne

Es war in den 1980er Jahren “das” Schlagwort schlechthin in Anbetracht der massiven Gefahr, die von Atomkraft an sich ausging, was den Menschen der damaligen Zeit aber erst seit der verheerenden Katastrophe von Tschernobyl so richtig klar wurde. Das massive Ausmaß der Verwüstung, Krankheit, Tod, Zerstörung… – auf diese Aspekte sowie auf die Folgen wollten die Menschen, die vorhatten, die ganze Welt “aufzurütteln” und über die echten Gefahren zu informieren, nicht einfach auf gewöhnlichen Flyern oder mittels Broschüren hinweisen. Denn Fakt ist, dass die Werbung gerade in dieser Zeit in unterschiedlichsten Branchen einen echten “Boom” erfahren hatte und man im Zuge dessen auf alle mögliche Art und Weise auf Produkte, Dienstleistungen, Unternehmen und so weiter aufmerksam machen wollte. Die Tatsache, dass man aber auf die beträchtlichen Gefahren der Atomkraft hinweisen und die Menschen endlich wachrütteln wollte, sollte nicht mit den damals bekannten und geschätzten Methoden erfolgen. Sondern hier ging es nicht einfach darum, die Umsätze diverser Unternehmen anzukurbeln. Vielmehr war es das erklärte Ziel, nachhaltig Leben zu retten und die Menschen davor zu bewahren, sich durch Unachtsamkeit, unüberlegtes Handeln und durch Oberflächlichkeit mit der Zeit selbst zu zerstören. Eine nachhaltige Informationsweitergabe war deshalb erforderlich. Wie konnte dies einfacher bewerkstelligt werden, als mit Aufklebern? 

beispiel aufkleber aus online druckUnd so ließ man hochwertige Aufkleber drucken, auf denen das Symbol der Atomkraft prangte, über kurz oder lang auf 1.001 Flächen gesichtet: Auf Fenstern, Taschen, auf Etuis, auf Möbeln, Büchern, Autos, Paketen, auf Bekleidungsstücken und so weiter. Der Kreativität war seinerzeit so gut wie keine Grenze gesetzt. Weil aber diese Thematik nach wie vor eine große Brisanz aufweist, und nicht erst seit dem jüngsten atomaren Unglück in Japan vor wenigen Jahren die Gefahr der Atomkraft aufs Neue mit aller Dramatik deutlich wurde, war es nicht weiter verwunderlich, dass man die Aufkleber von damals mit der Aufschrift: “Atomkraft – nein danke” auch jetzt wieder hervorholte und sie buchstäblich zu neuem Leben erweckte. Allerdings war die Kraft der Aufkleber im Rahmen dieser Kampagne keineswegs mehr allein im realen Leben von Belang, sondern auch im world wide web wurden die “Atomkraft – nein danke” – Aufkleber “salonfähig”. Betrachtet man nur einmal das soziale Netzwerk Facebook, so wird klar, dass Aufkleber dieser Kategorie ohne Weiteres auch online ein “Hit” sind. 
“Ich kleb’ Dir eine” – Ein Spruch, der buchstäblich Seinesgleichen sucht. Denn eine beeindruckende Aufkleberkampagne ist diese Art zu werben von Seiten der deutschen Post in jedem Fall. Hier geht es weniger darum, auf ein besonders brisantes Thema aufmerksam zu machen. Sondern vielmehr soll mit der “Ich-kleb’Dir-eine”-Aktion darauf aufmerksam gemacht werden, dass bei der Post nun endlich mal wieder neue Briefmarken zu haben sind. Der Spruch hat es durchaus in sich, und diese “knackigen” Worte kommen an. So ist nachweislich Fakt, dass es mit Hilfe dieser Aufkleber sowie auch in Verbindung mit einem coolen und noch dazu sehr treffenden Sprüchlein ein Leichtes sein kann, die angestrebten Werbeerfolge tatsächlich zu erreichen. 

Baby an Bord – Aufkleber

Wer kennt sie nicht, die typischen Aufkleber, die seit den 1970er Jahren bis – man höre und staune – heute an Millionen unterschiedlicher Heckscheiben kleiner und größerer Autos prangen? Sicherlich ist es aus der Sicht der Eltern durchaus nachvollziehbar, der “Welt zeigen” zu wollen, wie stolz man auf den Nachwuchs ist. Allerdings war es einst in erster Linie das Ziel dieser Baby an Bord Kampagne, darauf hinzuweisen, dass sich kleine Babys oder Kinder an “Bord” des Fahrzeugs befinden, und dass vor allem die nachfolgenden Autofahrer bitteschön vorsichtig und bedächtig fahren sollten. Auffahrunfälle und so weiter könnten schließlich mit verheerenden Konsequenzen einhergehen. 

Diese Aufkleber erfreuten sich aber selbst noch nach Jahrzehnten (!) einer nahezu stetig wachsenden Beliebtheit, sodass man heute mit Fug und Recht behaupten kann, dass diesbezüglich nicht mehr ausschließlich der Sicherheitsfaktor im Fokus des Interesses steht, sondern die Tatsache, dass besagte Baby an Bord Aufkleber vielmehr “voll im Trend” sind. Dabei genügt es vielen stolzen Eltern heute zum Teil nicht einmal mehr, dem nachfolgenden Verkehr mitzuteilen, dass sich Kinder im Auto befinden. Sondern man ist diesbezüglich mittlerweile auch dazu übergegangen, den (völlig fremden) Menschen die Namen der Sprösslinge, die sich an Bord befinden, mitzuteilen. Von Shania über Chantalle bis hin zu Horst, Oscar oder Kevin-Justin ist heute so gut wie alles möglich. So lange die Namen nicht zu lang sind, als dass sie den Rahmen des Baby an Bord-Aufkleberformates “sprengen” würden, ist alles gut – und sicher…

Kaffee oder Tee – ein Vergleich

kaffeevollautomat im testBerufstätige, Studenten, Angestellte, die im Schichtdienst tätig sind – also eigentlich alle Menschen verzehren Kaffee oder Tee. Koffeinhaltig sind beide, was viele nicht wissen. Früher ging man allerdings davon aus, dass besonders im schwarzen Tee, Tein enthalten ist, welches eine ähnliche Wirkung wie Koffein aufbringt. Heute wissen wir, dass im Tee genauso Koffein enthalten ist wie in Kaffee. 

Beide haben eine belebende Wirkung 

Die einen konsumieren lieber Tee und die anderen schwören auf den Kaffee am Morgen. Die Geschmäcker unterscheiden sich hier enorm. Aber in einer Sache sind sich die Konsumenten einig: Ohne den Kick durch das Koffein geht es nicht. Der Kaffee oder Tee am Morgen verhilft zu einem besseren Start in den Tag. Auch am Nachmittag trinken viele gerne Tee oder Kaffee, um die Nachmittagsmüdigkeit zu überwinden. Mehr Konzentrationsfähigkeit wünschen sich viele von den leckeren Getränken. Das Tein im Tee ist zwar eindeutig nachgewiesen, aber es handelt sich dabei um nichts anderes als Koffein also genau der gleiche Stoff, der im Kaffee enthalten ist. Es gibt da allerdings doch einen Unterschied zwischen dem Koffein im Tee und im Kaffee. Das Koffein, welches im Kaffee enthalten ist, strömt innerhalb von 30 Minuten in die Zellen und sorgt dafür, dass die Müdigkeit vergeht. Dieser Zustand hält in etwa für 3 Stunden an. 

Wenn Sie allerdings Tee trinken, um die Müdigkeit zu vertreiben, müssen Sie etwas geduldiger sein. Durch verschiedene andere Stoffe im Tee setzt sich das Koffein nicht so schnell frei. Es dauert also viele länger bis der anregende Stoff frei gesetzt wird. Dafür aber wirkt es dann auch länger. Wichtig ist es den Tee richtig zuzubereiten. Die Ziehzeit sollte zwei bis drei Minuten in keinem Fall überschreiten. Denn zieht der Tee länger, lässt sich eine ganz andere Wirkung erkennen. Sie werden gelassen und ruhiger anstelle fitter und munterer – was Sie eigentlich vermeiden wollten. Heute gibt es getestete Kaffeevollautomaten, die Kaffee sowie Tee perfekt zubereiten können. Mit diesen Geräten erhalten Sie einen optimal gebrühten Kaffee oder Tee, genauso wie er sein soll. 

Sind die beiden Getränke gesunde Durstlöscher?

kaffeemaschine-im-praxistestKoffein entzieht dem Körper Flüssigkeit. Diese Aussage stimmt vollkommen. Einmal hören wir in den Medien, dass Kaffee als Flüssigkeitsquelle akzeptiert wird. Zu einem anderen Zeitpunkt ist er nicht. Welche Aussage stimmt nun? Das Koffein entzieht dem Körper Flüssigkeit, er kann den Flüssigkeitshaushalt jedoch schnell wieder selbst ausgleichen. Der Kaffee oder auch Tee kann also zur Trinkmenge hinzugezählt werden. Aber von einem erhöhten Konsum der beiden Getränke ist eher abzuraten. Als optimal gilt es, wenn der Hauptteil aus ungesüßten und koffeinfreien Getränken besteht. Wenn der Koffeinkonsum zu hoch ist, sind Begleiterscheinungen wie Unruhe, schneller Puls und auch Herzstolpern zu erkennen. Sollten Sie solche Begleiterscheinungen erkennen, dann sollten Sie in etwa nur 400 Milligramm Koffein am Tag aufnehmen. Dieser Wert entspricht drei Tassen Kaffee, zwölf Tassen grüner Tee oder zehn Tassen schwarzer Tee. 

Was können Kaffee und Tee noch?

Die beiden Getränke halten wach und lassen uns aufmerksamer sein. In Studien fand man heraus, dass sich vom Verzehr in Maßen auch positive Effekte auf unsere Gesundheit erkennen lassen. Wenn Sie regelmäßig koffeinhaltigen Tee trinken, hat das eine positive Auswirkung auf das Immunsystem. Zahlreiche Untersuchungen ergaben, dass die Inhaltsstoffe die Abwehrkräfte stärken und zeitgleich auch das Krebsrisiko mindern. Im Tee sind zudem Fluoride enthalten, welche sich positive auf die Zähne auswirken. Fluoride schützen die Zähne vor Kariesbefall. 

Aber nicht nur der Verzehr von Tee hat seine positiven Auswirkungen. Auch die Kaffeetrinker profitieren vom Kaffeekonsum. Wer den Kaffee in Maßen zu sich nimmt, senkt das Risiko an Herz-Kreislauferkrankungen zu erkranken. Ebenso wird das Risiko an einer Diabeteserkrankung gemindert. Zudem wirkt sich der Konsum von Kaffee positiv auf den Sport aus. Die Ausdauerleistung wird gefördert, was besonders beim Laufen, Schwimmen oder Fahrradfahren positive Effekte mit sich bringt. Nach dem Sport können sich die Muskeln einfacher erholen, sodass von Grund auf weniger Muskelkater entsteht. Dennoch ist Vorsicht geboten. Immer öfter gibt es Fertigprodukte wie den Latte Macchiato aus dem Kühlregal. Diese Produkte entpuppen sich als absolute Kalorienbomben. Nicht selten bringt es ein kleiner Becher aus dem Supermarkt auf 230 Kalorien pro Becher. Dieser Wert entspricht in etwa einer halben Tafel Schokolade. Auch die fertigen Teesorten wie der berühmte Eistee enthält sehr viel Zucker und ist eine wahre Kalorienbombe. Bereiten Sie daher ganz gleich Tee oder Kaffee immer selbst zu oder besuchen Sie eine Bar oder ein Restaurant in dem es frischen Kaffee oder Tee gibt. 

Und was ist nun besser?

Kaffee oder doch besser Tee? Diese Frage stellen sich viele Menschen. Es ist aber trotzdem nur allein der persönliche Geschmack, der entscheidet, ob es lieber ein leckerer Kaffee oder ein Tee sein soll. Beide Getränke können ohne Bedenken verzehrt werden, wenn man auch hin und wieder an ein Glas Wasser zwischendurch denkt.

KFZ Zulassung – Vorgehen

Die Anschaffung und Zulassung eines Automobils ist gerade in finanzieller Hinsicht ein Thema, das oft für Gesprächsstoff sorgt. Deshalb hier die KFZ Zulassung im Überblick!

Vorgehen bei der KFZ Anmeldung

Damit ein Fahrzeug am deutschen Straßenverkehr teilnehmen kann, muss es vorher bei einer Zulassungsbehörde angemeldet werden. Deutschland wird oft belächelt, wenn es um dessen komplizierte Bürokratie geht. Allerdings sind viele Vorgaben der deutschen Gesetze durchaus sinnvoll und treffen Vorsorgemaßnahmen, die in Notfällen wichtig sind.

KFZ Haftpflichtversicherung ist ein Muss

Auch die Haftpflichtversicherung für Fahrzeuge ist sehr sinnvoll. Sie wird zur Pflicht, damit ein Fahrzeug angemeldet werden kann. Die obligatorische Haftpflichtversicherung dient zur Absicherung der Opfer eines Verkehrsunfalls. Diese Versicherung übernimmt für das ein Auto oder andere Fahrzeuge Behandlungskosten für eventuell Verletzte und kommt auch für die Reparatur- und Wiederbeschaffungskosten für geschädigte Unfallbeteiligte auf. Eine Haftpflichtversicherung verhindert, dass lang andauernde Streitigkeiten die Unfallopfer nicht weiter schädigen. Zur Anmeldung ist daher die Codenummer notwendig, die von der Versicherung vergeben wird. Liegt diese nicht vor, kann das Fahrzeug bei der Zulassungsbehörde nicht angemeldet werden.

Früher diente die Doppelkarte als Versicherungsbestätigung. Diese wurde jedoch von der sogenannten eVB Nummer ersetzt. Diese Nummer wurde hinsichtlich eines einheitlichen, europaweiten Zulassungsverfahrens eingeführt. Die einheitlichen eVB Nummern ermöglichen eine bessere Übersichtlichkeit für Behörden. Darüber hinaus werden jedoch auch noch weitere Unterlagen für die Zulassung eines Fahrzeuges benötigt. Eine Zulassung kann auch durch einen professionellen Anmelde-Service übernommen werden, wenn die Teilnahme am Straßenverkehr möglichst schnell erfolgen soll.

Dokumente zum Ausweisen

Zur Anmeldung gehört des Weiteren auch ein angemessenes Identifikationsmittel. Früher wurden zur Anmeldung des Fahrzeuges auch Fahrzeugbrief- und schein benötigt, in heutigen Zeiten benötigt die Zulassungsbehörde für Neuwagen die Zulassungsbescheinigungen I und II, für Gebrauchtwagen erhalten Zulassungsbescheinigungen anstatt der bisherigen Dokumente. Alte Fahrzeugscheine- und briefe müssen jedoch nicht ausgetauscht werden, ihre Gültigkeit besteht nach wie vor. Alle erforderlichen Dokumente, die zur Zulassung benötigt werden, besitzen die gleiche Relevanz.

KFZ Kennzeichen

3d kennzeichen einfach und bequem online bestellenSo bald ein Dokument fehlt, kann die Anmeldung nicht erfolgen. Soll ein Fahrzeug umgemeldet werden, werden die erforderlichen Unterlagen umgeschrieben und werden zu den neuen Bescheinigungen Teil I und II umgewandelt. Auch die eVB Nummer muss bei der Ummeldung vorhanden sein, um eine Haftpflichtversicherung nachweisen zu können. Ebenso müssen die Kennzeichen des Fahrzeugs mitgeführt werden. Neben den konventionellen KFZ Kennzeichen aus Blech existieren auch moderne 3D Kennzeichen. Gerade wenn Sie online ein Kennzeichen kaufen, bestellen oder reservieren möchten kann dies die beste Alternative sein.

Falls ein Fahrzeug nicht vom Halter umgemeldet wird, benötigt der Ummeldende eine Vollmacht des Halters. Mittlerweile fordern viele Zulassungsbehörden auch die Einzugsermächtigung für die KFZ Steuer ein. Zur Ummeldung mitgebracht werden, müssen auch Nachweise über die Haupt- und Abgasuntersuchung des Fahrzeugs, wenn diese notwendig sind. Eventuell müssen auch Auszüge aus dem Handelsregister oder ein Gewerbeschein mitgeführt werden, wenn das Fahrzeug für gewerbliche Zwecke oder Vereine angemeldet wurde. Auch wenn die Absicht der Weiterführung dieser besteht bzw. für die Zukunft geplant werden, müssen diese Dokumente der Zulassungsstelle vorliegen.

Damit der Besuch der Zulassungsbehörde nicht zu Zeiten erfolgt, an denen die geschlossen hat, sollte der Fahrzeughalter sich bereits im Vorfeld darüber informieren, wann die Zulassungsstelle geöffnet ist. Zulassungsbehörden werden zwar stark frequentiert, was unter Umständen eine lange Wartezeit erfordert, diese kann man jedoch umgehen, wenn die Behörde frühzeitig zu den Öffnungszeiten aufsucht. Damit die Zulassung erfolgreich ist, sollten alle notwendigen Unterlagen und Dokumente vorhanden sein.

Der Fahrer sollte sich gut auf den Weg zum Amt vorbereiten. Wenn alle Dokumente vollständig sind, können die Beamte schneller arbeiten und lange Wartezeiten werden verhindert. Welche Dokumente notwendig sind, kommt auf die Art der Zulassung an, wie gesagt, diese wird nur erteilt, wenn alle Papiere vorhanden sind. Ein Fahrzeug muss keinesfalls persönlich zugelassen werden, da die Zulassung auch durch eine andere Person beauftragt werden kann. Diese muss jedoch mit einer gültigen Vollmacht des Halters zur Behörde gehen.

Alle beantragten Anmeldungen beziehungsweise auch Um- oder Abmeldungen müssen bei der Zulassungsbehörde erfolgen, die gleichzeitig auch Hauptwohnsitz des Halters ist. Die Versicherungsbestätigung, auch eVB genannt, kann bei der Versicherung angefordert werden. Hierfür ist die telefonische Anforderung ausreichend. Die eVB Nummer wird meist innerhalb kurzer Zeit zugewiesen. Diese Nummer ist immer siebenstellig.

Wunschkennzeichen reservieren

Die meisten Zulassungsbehörden ermöglichen dem Fahrzeughalter die Wahl des Unterscheidungskürzels. Die kostenpflichtige Reservierung des Wunschkennzeichens ist bei vielen Behörden auch über das Internet möglich. Die komplette Zulassung kann jedoch aktuell noch nicht online erfolgen, da der persönliche Besuch des Amtes zur Aushändigung der Fahrzeugpapiere unumgänglich ist. Jedoch ist die Vorbereitung im Internet möglich, denn diese sorgt auch für verkürzte Wartezeiten und ist im Sinne der Behörde und des Fahrzeughalters. Wenn die Anmeldung online vorbereitet wird, werden die Daten von der Behörde kontrolliert und die Fahrzeugpapiere ausgedruckt.

Eine Ausnahme gibt es jedoch in Deutschland, denn in Hamburg kann eine Ummeldung auch online durchgeführt werden. Dokumente und Schilder können auch durch bestimmte Postfilialen übergeben werden. Wer eine Wiederzulassung beantragen möchte, sollte beachten, dass eine Betriebserlaubnis nicht mehr automatisch nach 1,5 Jahren ungültig wird. Mittlerweile erlischt diese erst 7 Jahre, nachdem das Fahrzeug stillgelegt wurde. Erst nach dieser Zeit ist wieder eine Vollabnahme des Fahrzeugs notwendig. Wenn also das Fahrzeug vor weniger als 7 Jahren stillgelegt wurde, müssen der Behörde nur die Fahrzeugpapiere und jeweils die neue HU und AU vorgelegt werden, wenn diese benötigt werden.

Kommen Papiere und/oder Kennzeichen abhanden, muss dem Amt eine Verlusterklärung des Halters vorliegen. Falls der Verlust durch Diebstahl entstanden ist, benötigt die Behörde zusätzlich auch eine Kopie der polizeilichen Anzeige. Die Gebühren der verschiedenen Zulassungsbehörden sind unterschiedlich und können am Automaten der jeweiligen Zulassungsstelle entrichtet werden. Der alte Fahrzeugbrief darf beim Halter verbleiben. Sollte dies gewünscht sein, sollte der Halter dies dem Amt mitteilen. Wenn der ausgediente Fahrzeugbrief durch die neue Zulassungsbescheinigung ausgetauscht wird, wird er zuvor von der Zulassungsstelle entwertet. Je nach Vorgang ist es wichtig darauf Acht zu geben, welche Papiere dem Amt vorgelegt werden müssen, da unter Umständen ein erneuter Besuch der Behörde erforderlich ist.

Quellen:

http://www.kfz-ummelden.de/kfz-zulassung/

http://www.autobild.de/artikel/kfz-zulassung-1792879.html